Bad Doberan (MeckPomm 4)

Bad DoberanBad Doberan war die Sommerresidenz der mecklenburgischen Herzöge und das sieht man noch heute. Das ein oder andere Palais, klassizistische und Jugendstilhäuser prägen das Bild der kleinen Stadt. Zwar ist es abends sehr ruhig (“die Bürgersteige werden hochgeklappt”), aber tagsüber bietet Doberan das Bild einer quirligen fröhlichen, sehr sympathischen Stadt.

(Die Fotos können durch Anklicken vergrößert werden.)

Zwei sensationelle Attraktionen hat Bad Doberan zu bieten: eine ist das Münster, das als eine der schönsten Backsteinkirchen Deutschlands gilt. Gerade bemüht man sich, den Status ‘UNESCO Weltkulturerbe’ zu bekommen. Später werde ich sie noch etwas genauer vorstellen. Das andere ist die Mecklenburgische Bäderbahn, auch kurz ‘Der Molli’ genannt. Nicht nur, dass sie mitten durch die Stadt fährt (s. die Schienen Foto oben), sondern es ist eine Schmalspurbahn mit Dampflokomotive, ein Schmankerl für Eisenbahnfreunde.

Da hört man schon ihr Schnaufen und Tuten und das Klingeln der Schranken. Die Autos müssen stehen bleiben und die Fußgänger bleiben freiwillig stehen und gucken …

- Fortsetzung folgt -

Veröffentlicht unter Mecklenburg-Vorpommern | Verschlagwortet mit , | 16 Kommentare

Wohin geht die Reise? (MeckPomm 3)

Ich finde es immer interessant, mir selber klar zu machen, warum wir aus der Fülle von Möglichkeiten gerade dieses Reiseziel auswählen. Letztlich war es meine Entscheidung, denn ich wollte ‘das Meer’ sehen, in diesem Fall die mir unbekannte Ostsee und ich wollte mir die alten Hansestädte angucken. Schon oft hatte ich von Bekannten gehört, wie schön die Landschaft dort ist, aber auch, wie verfallen sich die Städte kurz nach der Wende präsentierten.

Wie man an den mecklenburgischen Haustüren sieht, ist das nur noch sehr eingeschränkt der Fall:

Collage Türen

Also sollte es die mecklenburgische Ostseeküste sein, mit ihren Inseln und Halbinseln (Fischland/Darß/Zingst, Rügen, Usedom), den alten Hansestädten (Wismar, Stralsund, Rostock), der Landeshauptstadt Schwerin und dem Residenzstädtchen Bad Doberan.

Collage Türen

Schon die Aufzählung macht klar: das alles kann man nicht mit einem Mal sehen. Allein für Rügen würde man Tage brauchen, Usedom ist schon zu weit weg und zu viele Städte erzeugen zu viele Eindrücke. Also setzten wir Prioritäten und natürlich hatte auch das Wetter ‘ein Wörtchen mitzureden’.

Collage Türen

Einen guten Startpunkt hatten wir uns ausgesucht: das kleine Städtchen Bad Doberan, ein hervorragender Ausgangspunkt, wenn man sich die Umgebung angucken will. Aber auch der Ort selber hat etwas zu bieten … doch davon mehr im nächsten Beitrag.

Collage Türen

- Fortsetzung: Bad Doberan -

Veröffentlicht unter Mecklenburg-Vorpommern | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare

Signal kommt (MeckPomm 2)

Und auch der Reisebericht kommt … Das Schild zeigt, dass wir einen für unsere Absichten günstigen Standpunkt gewählt haben. Von dort aus lassen sich viele interessante Orte schnell erreichen, ein paar sogar mit der Bahn. Und da gibt es eine wunderbare Besonderheit …

Verkehrsschild

Ach, diese entzückenden nostalgischen Ossi-Ampelmännchen (darf man ‘Ossi’ sagen? Ich finde es nett.)

ostsee02

- weiter zu Teil 3 -

Veröffentlicht unter Mecklenburg-Vorpommern | Verschlagwortet mit , | 12 Kommentare