Domkloster Nr. 4 – The address

Du möchtest dem Dom zu Köln einen Brief schreiben? Kein Problem, hier die Adresse:

You want to write a letter to Cologne Cathedral? No problem. Here the address:

Hausnummer Kölner Dom

Auch der Dom hat eine genaue Adresse

 

Hausnummer Kölner Dom

Die Hausnummer des Doms am westlichen Hauptportal

Veröffentlicht unter Dom, Domspitzen | Verschlagwortet mit , , , , , | 13 Kommentare

Fenstereien

Kölner Spiegelfassaden Kölner Spiegelfassaden

- Fotos vom 8. November 2014 -

Veröffentlicht unter Altstadt, Innenstadt, Spiegelungen | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Vorort-Kontraste

Während in der Innenstadt die Schull- un Veedelszöch gingen, nutzten wir das schöne Wetter, um Sonne zu tanken und nach dem Frühling Ausschau zu halten. Auch in den Vororten finden Karnevalsumzüge statt und in so manchem Hof oder vor der Türe wurde nachbarschaftlich gefeiert.

- Alle kleinen Fotos können durch Anklicken vergrößert werden -

Doch irgendwann kommt man in ruhigere Gefilde. Rechtsrheinische Kölner Vororte sind stark von Grün durchzogen. Kein Wunder, die meisten waren früher eigenständige Dörfer, meist fränkische Gründungen. Also steht man plötzlich mitten im Grün und Braun von Feldern und Weiden. Leider hat man z.B. in Holweide große Versicherungsgebäude-Anlagen mitten in die freie Landschaft gesetzt, wie z.B. das linke, graue. Der kleine Weiher davor hat Wasservögel angelockt, die hier teils schnatternd, teils schlafend rasten. Rechts eine allzu bunte renovierte Wohnanlage.

Auch Architektur der anderen Art ist hier zu finden, Reste alter Industriebauten wie z.B. die stillgelegte Baumwollbleicherei (Holweide, Kochwiesenstraße), deren weitere Verwendung immer noch nicht geklärt ist.

Altes Fabrikgebäude

Alte Baumwollbleicherei Köln-Holweide

Rostflecken

Felder, Weiden und Wiesen, kleine Wäldchen, alles von Bächen durchzogen, die aus dem Bergischen Land kommen. Etliche ehemalige Rittergüter sind hier noch zu finden, z.B. Gut Mielenforst, eine abgeriegelte Wohnanlage in historischem Gemäuer. Zutritt nur für Bewohner und Besucher, Privatbesitz.

Zur einen Seite geht der Blick in die Weite; man hört allerdings in der Ferne das Rauschen der Autobahn (A 4 nach Olpe). Rechts blickt man auf den hohen Kamin der Baumwollbleicherei.

Es ist tatsächlich Vorfrühling und ganz schön warm in der Sonne. Schneeglöckchen, wilde Krokusse und die Haselnüsse blühen.

Nur zum Baden fand ich es wiederum zu kalt;-) – Alle Fotos vom 15.02.2015

Alte Badewannen auf der Weide

Ausrangierte Badewannen als Viehtränke

Veröffentlicht unter Stadtteile rechtsrheinisch | Verschlagwortet mit , , , , , , | 10 Kommentare